FinanzBusiness

Google Pay will zur Online-Banking-Zentrale werden

Zwar schließt der Internetriese derzeit nur Kooperationen mit US-Banken. Jedoch dürfte der Einstieg in das digitale Konto langfristig auch eine Herausforderung für Banken hierzulande sein.

Google Pay Logo auf einem Smartphone | Foto: picture alliance / NurPhoto

Im kommenden Jahr will Google einen digitalen Konto-Service mit insgesamt acht Partnerbanken starten. Alle benötigten Funktionen sollen dann über Google Pay erreichbar sein.

Geplant ist zudem, den Kunden zusätzliche Auswertungen zur Verfügung zu stellen, um ihnen eine bessere Kontrolle ihrer Finanzen zu ermöglichen. Damit könnte Google Pay ab 2021 nicht mehr nur Bezahlplattform sein, sondern ein vollwertiges, mobiles Online-Banking anbieten.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Leon Merx geht vom Mutter- zum Tochterunternehmen

Er wird künftig Co-Geschäftsführer bei Wallis, einer Innovationseinheit der Sparkassen-Finanzgruppe. Der API-Spezialist Wallis gehört zur Star Finanz, einem Unternehmen der Finanz-Informatik, dem IT-Dienstleister der Sparkassen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen