FinanzBusiness

Deutsche Bank erwägt finanzielle Unterstützung für Wirecard Bank

Das Institut ist nach eigenen Angaben wegen der Finanzspritze mit der Finanzaufsicht BaFin, dem vorläufigen Insolvenzverwalter von Wirecard und der Wirecard Bank selbst im Gespräch.

Karten der Wirecard Bank | Foto: picture alliance/Sven Hoppe/dpa

Die Deutsche Bank will der Wirecard Bank nach dem Bilanzskandal des Mutterkonzerns Wirecard möglicherweise finanziell unter die Arme greifen.

"Wir können uns grundsätzlich vorstellen, im Rahmen der Fortführung der Geschäftsaktivitäten diese Unterstützung zu gewähren, sofern es erforderlich werden sollte", sagte ein Deutsche-Bank-Sprecher am Donnerstag (2.Juli) der Nachrichtenagentur dpa. Der Konzern sei dazu in Abstimmung mit der Finanzaufsicht BaFin, dem vorläufigen Insolvenzverwalter von Wirecard und der Wirecard Bank selbst.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Sparkassen halten zu Verbandsentscheidung

Der Deutsche Sparkassen und Giroverband (DSGV) hat den Kryptowährungen beziehungsweise dem Handel damit eine Absage erteilt. Eine Umfrage von FinanzBusiness zeigt: Die einzelnen Sparkassen sehen das ähnlich.

Lesen Sie auch

Mehr dazu