Auf der Suche nach den Schuldigen

Noch ist vieles unklar beim Bilanz-Skandal des Zahlungsdienstleisters Wirecard. Doch hätten Prüfer und Aufsicht nicht schon vorher etwas wissen oder erkennen können? Und wo ist der Treuhand-Manager der Philippinen? Es gibt ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den schwarzen Peter.
Logo der Wirecard AG | Foto: picture alliance/ZUMA Press
Logo der Wirecard AG | Foto: picture alliance/ZUMA Press
Von Leonie Weigner und Tamara Weise

Im Skandal um die Wirecard AG beginnt die Suche nach den Schuldigen. Nachdem in den vergangenen Tagen bereits erste Anzeigen gegen das Unternehmen und ehemalige Manager erstattet wurden, rücken nun die Prüfer und die Aufsicht ins Blickfeld.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch