FinanzBusiness

Deutsche Retailbanken werden über ein Fünftel ihrer Erträge verlieren - Studie

Das Coronavirus bringt auch deutsche Banken unter Druck: Der "Retail Banking Radar 2020" der Unternehmensberatung A.T. Kearney prognostiziert ihnen für dieses Jahr einen deutlichen Anstieg ihrer Cost-Income-Ratio.

Frankfurt am Main | Foto: picture alliance / imageBROKER

Die Unternehmensberatung A.T. Kearney hat für ihren "Retail Banking Radar 2020" untersucht, wie die Corona-Krise das Privatkundengeschäft in Europa verändert – deutsche Banken sieht sie aufgrund ihrer Ausgangslage besonders unter Druck. 

Deutsche Banken verdienen pro Kunde weniger als Banken in anderen europäischen Ländern und haben eine vergleichsweise hohe Kostenstruktur. Diese Kostenstruktur lässt sich nicht über Nacht ändern.

Daniela Chikova, Partnerin A.T.Kearney und Leiterin "Retail Banking Radar 2020"

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Stühlerücken im Vorstand der Solarisbank

Wie geplant zieht Payment-Expertin Chloé Mayenobe in den Vorstand des Fintech ein - übernimmt aber auch mehr Aufgaben. Gleichzeitig verlässt Chief Commercial Officer Jörg Diewald den Banking-as-a-Service-Anbieter ”aus persönlichen Gründen”.

Klarna will 50 Millionen von den Bankenverbänden

Das Fintech will von BdB, BVR und DSGV Schaden ersetzt bekommen, der dem Zahlungsauslösedienst Sofort entstanden sein soll. Vor Jahren hatten AGB-Klauseln der Deutschen Kreditwirtschaft zum Online-Banking die Weitergabe von Zugangsdaten, etwa an Sofort, untersagt. Diese Formulierungen sind später gerichtlich gekippt worden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu