FinanzBusiness

Investitionsbank Berlin wird umstrukturiert

Träger des Instituts ist künftig die IBB Unternehmensverwaltung Anstalt des öffentlichen Rechts (IBB UV) – als neue Konzernmutter. Auch die Beteiligungen der Förderbank sollen von ihr verwaltet werden.

Jürgen Allerkamp, Vorstandsvorsitzender der IBB | Foto: Investitionsbank Berlin

Das Land Berlin stellt seine Förderbank, die Investitionsbank Berlin (IBB), neu auf. Dazu gründet das Land per Gesetz die neue Konzernmutter IBB Unternehmensverwaltung Anstalt des öffentlichen Rechts (IBB UV). Sie soll die Trägerschaft der IBB übernehmen. Darüber hinaus soll die IBB UV künftig auch die Beteiligungen der Förderbank verwalten.

Umbau erfolgt noch 2021

Aus den jetzigen Tochtergesellschaften, die aus banknahen Fördergeschäften, Beteiligungen im Interesse des Landes und weitere strategische Beteiligungen bestehen, werden dann Schwestern der Förderbank.

Die Beteiligungen werden laut einer Mitteilung noch dieses Jahr übertragen. Das Land Berlin ist alleiniger Träger der neuen Muttergesellschaft IBB UV und übernimmt die Anstaltslast.

Die neue Gruppenstruktur soll klarer und nachvollziehbarer als die bisherige sein.

Jürgen Allerkamp, Vorstandsvorsitzender der IBB

Die Umstrukturierung erfolgt einerseits aus regulatorischen Gründen. Andererseits möchte die Investitionsbank Berlin auch transparenter wirken: "Die neue Gruppenstruktur soll klarer und nachvollziehbarer als die bisherige sein", wird der Vorstandsvorsitzende der IBB, Jürgen Allerkamp, in der Mitteilung zitiert.

Mehr von FinanzBusiness

"Wochenendtermine gehören zu meinem Job dazu", sagt Birgit Cischek

Birgit Cischek ist als Vorstandsvorsitzende eine Exotin der hiesigen Sparkassen-Landschaft. Im Gespräch mit FinanzBusiness blickt sie auf ihre Karriere zurück und erklärt, wie sich der Sprung vom stellvertretenden Vorstandsmitglied in den Vorstand von dem zur Vorstandsvorsitzenden unterschieden hat.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob