FinanzBusiness

Nordic Capital übernimmt Spezialisten für Meldewesen RegTech

RegTech gilt als Marktführer in der DACH-Region. Mehr als 6.000 Finanzdienstleister sowie Aufsichtsbehörden nutzen die Software.

Jürgen Lux, CEO, RegTech | Foto: RegTech

Die schwedische Private-Equity-Firma Nordic Capital übernimmt RegTech, eine Frankfurter Softwarefirma, die auf die Erfüllung von regulatorischen Meldepflichten seitens Finanzdienstleister spezialisiert ist. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen soll die Transaktion in den nächsten Monaten abgeschlossen sein.

RegTech erzielte zuletzt etwa 100 Mio. Euro Umsatz

RegTech ist noch Eigentum der niederländischen Unternehmensberatung Bearing Point. Ihre Software-Produkte werden von mehr als 6000 Institutionen wie Banken, Versicherungen und Aufsichtsbehörden genutzt. Der vor über 25 Jahren gegründete Software-Anbieter unterhält neben dem Hauptsitz in Frankfurt am Main insgesamt 17 Niederlassungen in zehn Ländern mit rund 630 Mitarbeitern. Der Umsatz für 2020 dürfte rund 100 Millionen Euro betragen. RegTech ist Nordic Capitals zweite Übernahme im Bereich Technologie und Zahlungssysteme.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

VR-Bank Salzungen Schmalkalden: Die Fusion kann kommen

Für den Vorstandsvorsitzenden mag juristisch noch nicht alles ausgestanden sein, das Institut selbst vollzieht trotzdem den nächsten Schritt: nach Hessen. Der Zusammenschluss mit der Raffeisenbank Borken greift rückwirkend zum 1. Januar. 

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob