FinanzBusiness

Nordic Capital übernimmt Spezialisten für Meldewesen RegTech

RegTech gilt als Marktführer in der DACH-Region. Mehr als 6.000 Finanzdienstleister sowie Aufsichtsbehörden nutzen die Software.

Jürgen Lux, CEO, RegTech | Foto: RegTech

Die schwedische Private-Equity-Firma Nordic Capital übernimmt RegTech, eine Frankfurter Softwarefirma, die auf die Erfüllung von regulatorischen Meldepflichten seitens Finanzdienstleister spezialisiert ist. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen soll die Transaktion in den nächsten Monaten abgeschlossen sein.

RegTech erzielte zuletzt etwa 100 Mio. Euro Umsatz

RegTech ist noch Eigentum der niederländischen Unternehmensberatung Bearing Point. Ihre Software-Produkte werden von mehr als 6000 Institutionen wie Banken, Versicherungen und Aufsichtsbehörden genutzt. Der vor über 25 Jahren gegründete Software-Anbieter unterhält neben dem Hauptsitz in Frankfurt am Main insgesamt 17 Niederlassungen in zehn Ländern mit rund 630 Mitarbeitern. Der Umsatz für 2020 dürfte rund 100 Millionen Euro betragen. RegTech ist Nordic Capitals zweite Übernahme im Bereich Technologie und Zahlungssysteme.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Die spannendsten Personalwechsel im Mai 2022

Mehrere Fintechs planen einen massiven Stellenabbau - und Stühle werden auch bei den klassischen Banken gerückt: Der Vorstand einer großen Bausparkasse stellt sich neu auf, der BVR setzt auf Sparkassen-Know-how und die LBBW erhöht ihren Frauenanteil.

SEB verstärkt die deutsche Führungsmannschaft

Thilo Zimmermann übernimmt die Leitung der Bereiche Investmentbanking und Private Wealth Management & Family Office für die DACH-Region bei SEB in Deutschland. Bislang führt der Deutschland-CEO die Abteilungen kommissarisch.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen