Nürnberger Sparkasse bringt Anruf-Assistentin Anna bei, fränkisch zu schwätze

Ein Kunde hatte sich beschwert, weil Anrufassistentin ”Anna” sein Fränkisch nicht verstand. Die Nürnberger Sparkasse reagierte: Sie ließ den Sprachcomputer einen ”Gräschkurs” machen. 
Franconia, Schutzpatronin von Franken, am Vierröhrenbrunnen in Würzburg. | Foto: picture alliance / imageBROKER | Gerald Abele
Franconia, Schutzpatronin von Franken, am Vierröhrenbrunnen in Würzburg. | Foto: picture alliance / imageBROKER | Gerald Abele

Neues von Anna: Der Sprachcomputer der Nürnberger Sparkasse, der Anrufe entgegennimmt und sie an den zuständigen Ansprechpartner weiterleitet, dabei jedoch gelegentlich Fehler macht, weil er kein Fränkisch versteht, hat sich jetzt einem Sprachtraining unterzogen. Und zwar bei einem Mitarbeiter der Sparkassen-Unternehmenskommunikation, der perfekt Fränkisch spricht, wie eine Unternehmenssprecherin FinanzBusiness auf Anfrage mitteilte.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Lesen Sie auch