FinanzBusiness

Targobank erweitert den Vorstand

Die deutsche Tochtergesellschaft der französischen Crédit Mutuel Alliance Fédérale schafft einen vierten Vorstandsposten: Christophe Jéhan steigt bei der Bank zum neuen Privatkundenvorstand und stellvertretenden CEO auf.

Christophe Jéhan | Foto: Targobank

Christophe Jéhan ist zum 1. September zum Vorstand für den Bereich Privatkunden und zum stellvertretenden CEO der Targobank ernannt worden. Das bestätigte ein Targobank-Sprecher auf Nachfrage von FinanzBusiness. Der Blog Finanz-Szene hat zuvor über die Erweiterung des Vorstands auf nunmehr vier Mitglieder berichtet.

Neben Jéhan gehören dem Vorstand die Vorsitzende Isabelle Chevelard sowie Berthold Rüsing (Firmenkundenvorstand) und Maria Topaler (Risikomanagement) an.

Bei französischen Banken beheimatet

In der neuen Funktion ist Jéhan zudem verantwortlich für das Thema Transformation, wie die Targobank auf der Unternehmenswebseite schreibt. Vor seinem Start bei der Targobank war Jéhan seit dem 1. April 2020 in deren Muttergesellschaft, der Crédit Mutuel Alliance Fédérale, als strategischer Berater für die Geschäftsleitung tätig.

Vor seinem Wechsel zur Crédit Mutuel hatte Jéhan insgesamt über 20 Jahre lang verschiedene Funktionen bei der BNP Paribas Gruppe inne, zuletzt vier Jahre lang die des CEOs der Express Bank Nordics, einer Privatkundenbank und Tochtergesellschaft der BNP Paribas in Skandinavien.

Mehr von FinanzBusiness

Klarna will 50 Millionen von den Bankenverbänden

Das Fintech will von BdB, BVR und DSGV Schaden ersetzt bekommen, der dem Zahlungsauslösedienst Sofort entstanden sein soll. Vor Jahren hatten AGB-Klauseln der Deutschen Kreditwirtschaft zum Online-Banking die Weitergabe von Zugangsdaten, etwa an Sofort, untersagt. Diese Formulierungen sind später gerichtlich gekippt worden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu