FinanzBusiness

Unzer hat neuen Marketing-Chef

Sebastian Wenzel hat bei dem Fintech die Verantwortung für das Marketing übernommen. Er kommt von der Börse Stuttgart Digital Exchange.

Sebastian Wenzel | Foto: Unzer

Sebastian Wenzel ist seit dem 1. April der neue "Vice President Marketing" bei Unzer. Dort koordiniert er nun alle Marketingmaßnahmen und verantwortet das Marketing-Team.

"In meiner neuen Position möchte ich die europäische Expansion von Unzer vorantreiben. Dabei gilt auch für alle Marketing-Maßnahmen derselbe Grundsatz, wie bei allen Aktivitäten von Unzer: Der Händler steht im Mittelpunkt", sagt Wenzel selbst auf Nachfrage von FinanzBusiness über seine Pläne dort.

In meiner neuen Position möchte ich die europäische Expansion von Unzer vorantreiben. Dabei gilt auch für alle Marketing-Maßnahmen derselbe Grundsatz, wie bei allen Aktivitäten von Unzer: Der Händler steht im Mittelpunkt

Er kommt von der Börse Stuttgart Digital Exchange, wo er laut seinem Linkedin-Profil zuletzt für das B2C- und B2B-Marketing der Krypto-Asset-Börse zuständig war. Zuvor kümmerte Wenzel sich bei dem Versicherungs-Startup Getsafe um das Marketing.

Das Fintech baut auf und um

Unzer hatte in den vergangen Monaten einige Personlien zu vermelden. So verstärkte kürzlich Robert Bueninck die Führungsriege als neuer CCO. Mit Niv Liran ist zudem ein neuer Produkt- und Technikchef im Unternehmen tätig.

Deutschland-Chef von Klarna wechselt zu Unzer 

Niv Liran wird Chief Product and Technology Officer bei Unzer

Derweil konzentriert sich Gründer Mirko Hüllemann mittlerweile auf strategische Aufgaben und wechselte in den neuen Beirat des von KKR dominierten Zahlungsdienstleisters. Seitdem führt Axel Rebien das Unternehmen allein.

Unzer-Gründer Hüllemann zieht sich aus operativem Geschäft zurück

Unzer ist eine Plattform für den internationalen Zahlungsverkehr und wurde im Jahr 2003 unter dem Namen Heidelpay gegründet. Heute arbeiten europaweit über 600 Mitarbeiter für das Unternehmen. Seit 2020 ist KKR Mehrheitseigner von Unzer.

Heidelpay Group benennt sich um und eröffnet neues Büro in München

Mehr von FinanzBusiness

Fusion der Landesbausparkassen im Süden kommt

Das grün-schwarze Kabinett in Stuttgart hat den Weg frei gemacht für die Verschmelzung der zwei süddeutschen Landesbausparkassen. Für das Zustandekommen der größten öffentlich-rechtliche Bausparkasse soll ein Staatsvertrag abgeschlossen werden.

Elke König gibt den SRB-Vorsitz ab

Der Franzose Dominique Laboureix folgt auf die ehemalige BaFin-Chefin, die seit 2015 an der Spitze des Abwicklungsfonds für notleidende Banken in der EU steht. Ihr Mandat konnte nicht verlängert werden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten