FinanzBusiness

Als M&A-Berater muss man eigentlich immer erreichbar sein, sagt Christian Saxenhammer

FinanzBusiness Karriere: Der M&A-Transaktionsberater erzählt im Gespräch mit FinanzBusiness, was von Bewerbern erwartet wird und wie sich sein Beruf in den vergangenen 20 Jahren verändert hat.

Christian Saxenhammer, Managing Director bei der M&A -Beratung Saxenhammer & Co. | Foto: Saxenhammer

M&A-Transaktionsberater findet man in Banken ebenso wie in unabhängigen Beratungsgesellschaften. Der Beratermarkt bei Fusionen und Übernahmen unterteilt sich nach Transaktionsvolumen: Während sogenannte "Bulge Bracket"-Banken, die größten Investmentbanken der Welt, meist bei Volumina in dreistelliger Millionen- bis Milliardenhöhe beraten, konzentrieren sich unabhängige Beratungshäuser oftmals auf Transaktionen mit mittelständischen oder kleinen Unternehmen.

Eine dieser Beratungsgesellschaften ist Saxenhammer mit Sitz in Berlin. Gründer und Managing Director Christian Saxenhammer erzählt im FinanzBusiness-Interview, worauf es in seinem Beruf ankommt und was Bewerber heutzutage mitbringen müssen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Verbände: Betrüger haben bei N26 die besten Karten

Sowohl der bayrische Genossenschaftsverband als auch der dortige Sparkassenverband machen der Neobank heftige Vorwürfe. Im Gespräch mit FinanzBusiness ist von mehreren Tausend Betrugsfällen die Rede, die über N26 laufen sollen. Die Neobank selbst sei für die Banken kaum zu erreichen, so die Kritik.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob