FinanzBusiness

George Robson geht von Revolut zu Sequoia

Das US-Venture-Capital-Unternehmen Sequoia will seine Präsenz in Europa verstärken. Für die Niederlassung in London wurde mit dem ehemaligen Revolut-Manager nun ein zweiter Partner gefunden.

George Robson | Foto: Revolut

George Robson wird Ende August zweiter neuer Partner bei Sequoia Capital in London. Das schrieb Robson Ende Juli auf seinem Twitter-Account und sein künftiger US-Kollege Matthew Miller bestätigte das kurze Zeit später ebenfalls auf dem Kurznachrichtendienst.

Zuerst hatte TechCrunch Anfang August über die Personalie berichtet. Robson hatte zuletzt bei der auch in Deutschland aktiven britischen Smartphone-Bank Revolut gearbeitet und sich dort als Product Owner um Revolut Premium gekümmert.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Sparkassen halten zu Verbandsentscheidung

Der Deutsche Sparkassen und Giroverband (DSGV) hat den Kryptowährungen beziehungsweise dem Handel damit eine Absage erteilt. Eine Umfrage von FinanzBusiness zeigt: Die einzelnen Sparkassen sehen das ähnlich.

Lesen Sie auch

Mehr dazu