FinanzBusiness

Umbesetzung im Aufsichtsrat der Commerzbank

Bundesregierung ersetzt außerplanmäßig ihre Vertreter im Kontrollgremium

Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main | Foto: Colourbox

Die Bundesregierung hat offenbar ihre Vertreter im Aufsichtsrat der Commerzbank ersetzt. Laut einem Bericht vom manager magazin ziehen Jutta Dönges, Co-Chefin der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur, und Frank Czichowski von der staatlichen Förderbank KfW, in den Aufsichtsrat.

Die Commerzbank wollte sich zu den Personalien nicht äußern. Das Bundesfinanzministerium hat auf eine Anfrage von FinanzBusiness bislang nicht reagiert.

Dönges und Czichowski ersetzen Anja Mikus, die den staatlichen Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung (KENFO) leitet und Markus Kerber, Staatssekretär im Bundesinnenministerium. Deren reguläre Amtszeit hätte 2023 geendet.

Mehr von FinanzBusiness

Neustart mit Fragezeichen: Die Girocard wird digital

Im stationären Handel ist sie die Nummer eins, bereits 3,2 Milliarden Mal wurde in Deutschland 2022 mit der Girocard gezahlt. Trotzdem ist ihre Innovationsfähigkeit Gegenstand von Diskussionen - auch auf der ”DK Info”.

Commerzbank erhöht Vorsorge für die polnische MBank

Am Ergebnisziel für das Gesamtjahr halte die Commerzbank aber fest, betonte Finanzvorständin Bettina Orlopp. Das Konzernergebnis soll laut Prognose bei über einer Milliarde Euro liegen. Die MBank wird dagegen in die roten Zahlen rutschen.

Leon Merx geht vom Mutter- zum Tochterunternehmen

Er wird künftig Co-Geschäftsführer bei Wallis, einer Innovationseinheit der Sparkassen-Finanzgruppe. Der API-Spezialist Wallis gehört zur Star Finanz, einem Unternehmen der Finanz-Informatik, dem IT-Dienstleister der Sparkassen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen