FinanzBusiness

Die Berliner Volksbank bleibt zuversichtlich

Das Geschäftsmodell zeigt sich auch im schwierigen Umfeld stabil und lässt die Berliner Volksbank zuversichtlich ins laufende Jahr blicken. 2020 stieg die Bilanzsumme auf 18 Mrd. Euro.

Carsten Jung, Vorstandsvorsitzender der Berliner Volksbank | Foto: Berliner Volksbank

"In Zeiten wie diesen zeigt sich, dass das Geschäftsmodell der Genossenschaftsbanken auf einem stabilen Fundament steht und Kundinnen und Kunden und vor allem Mitgliedern Vorteile bietet", sagt Vorstandsvorsitzender Carsten Jung in einer Pressemitteilung bei der Vorlage der Bilanz für 2020. Im zurückliegenden Jahr wuchs die Bilanzsumme der größten deutschen Volksbank auf 16,9 Mrd. Euro - das sind rund 2 Mrd. Euro mehr als 2019. Insgesamt konnte sie rund 4.100 neue Mitglieder gewinnen.

In Zeiten wie diesen zeigt sich, dass das Geschäftsmodell der Genossenschaftsbanken auf einem stabilen Fundament steht und Kund:innen und vor allem Mitgliedern Vorteile bietet

Carsten Jung, Vorstandsvorsitzender der Berliner Volksbank

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob