FinanzBusiness

Pleo setzt nach Deutschland auch international auf gebührenfreien Basis-Service

Arun Mani, Chief Revenue Officer, stellt im Gespräch mit FinanzBusiness ehrgeizige Ziele in Aussicht. Bis zum Jahresende 2022 soll der Umsatz verdoppelt werden und die Kundenzahl um bis zu 500 Prozent steigen.

Arun Mani, CRO | Foto: Pleo

Nachdem das dänische Fintech Pleo seit Juni in Deutschland einen kostenlosen Basisservice anbietet, setzt es nun auch in allen anderen Märkten auf die Kostenlos-Variante. Arun Mani, Chief Revenue Officer von Pleo, erklärt im Gespräch mit FinanzBusiness die Strategie.

Wir wollen unseren Umsatz verdoppeln.

Arun Mani, Chief Revenue Officer

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Verbände: Betrüger haben bei N26 die besten Karten

Sowohl der bayrische Genossenschaftsverband als auch der dortige Sparkassenverband machen der Neobank heftige Vorwürfe. Im Gespräch mit FinanzBusiness ist von mehreren Tausend Betrugsfällen die Rede, die über N26 laufen sollen. Die Neobank selbst sei für die Banken kaum zu erreichen, so die Kritik.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob