FinanzBusiness

Serie C-Runde bringt Soldo 180 Millionen Dollar

Mit dem Geld will das britische Fintech seine Produktlinie weiterentwickeln und expandieren: Der Fokus liegt auf Deutschland, den Benelux-Staaten, Frankreich und Irland - Soldo sieht hier "immenses Potenzial für Hyperwachstum".

So sieht Soldo aus | Foto: Soldo

Das britische Fintech Soldo, das mit einem Ableger auch in Deutschland aktiv ist, sammelt in einer Serie C-Runde Geld für weiteres Wachstum ein. Insgesamt geht es um 180 Mio. Dollar (umgerechnet knapp 153 Mio Euro), wobei der Löwenanteil aus Asien kommt - von Temasek, einer Investmentgesellschaft mit Hauptsitz in Singapur.  

Beteiligt waren zudem Sunley House Capital, der Crossover-Fonds von Advent International und Citi Ventures. Auch Bestandsinvestoren haben laut Mitteilung des Unternehmen mitgezogen, darunter Accel, Battery Ventures, Dawn Capital sowie die Silicon Valley Bank. Goldman Sachs fungierte bei der Transaktion als exklusiver Platzierungsagent.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob