Deutscher Sparkassenverlag tritt weitere Anteile an Payone ab

Nachdem die Worldline Gruppe den Konkurrenten Ingenico übernommen hat, übernimmt der europäische Zahlungsverkehr- und Transaktionsdienstleister nun auch Schritt für Schritt die Mehrheit beim Frankfurter Zahlungsdienstleister. Strukturell gibt es außerdem Veränderungen beim Händlergeschäft in der DACH-Region.
Michael Stollarz, Vorsitzender der Geschäftsführung der DSV-Gruppe und Mitglied des Board of Directors Worldline | Foto: DSV
Michael Stollarz, Vorsitzender der Geschäftsführung der DSV-Gruppe und Mitglied des Board of Directors Worldline | Foto: DSV

Begonnen hatte es mit einer 80-prozentigen Beteiligung des Deutschen Sparkassenverlags (DSV) an Payone, einem Anbieter für bargeldlose Zahlungslösungen im Jahr 2015. Es war eine der ersten direkten Beteiligungen eines Unternehmens aus der klassischen Bankbranche an der Payment-Branche in Deutschland.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch