FinanzBusiness

Wallstreet Online steigt bei Trade Republic aus, will eigenen Smartbroker ausbauen

Der Verkauf der Anteile bringt Unternehmen rund 2,7 Mio. Euro Barmittel.

Foto: Colourbox

Accel und FoundersFund steigen beim Berliner Mobile Broker mit einem Volumen von 62. Mio. Euro ein, Altinvestor Wallstreet Online zieht sich zurück: Das Finanzportal nutzt die Neufinanzierungsrunde, um bei Trade Republic nach zwei Jahren wieder auszusteigen.

Das Unternehmen hatte sich im Juli 2018 mit fünf Prozent an dem FinTech beteiligt, nach weiteren Finanzierungsrunden lag der Anteil zuletzt noch bei 3,3 Prozent.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Altersvorsorge-Fintech Vantik gibt auf

Im Mai musste Vantik Insolvenz anmelden, hoffte aber immer noch auf einen neuen Investor – erfolglos. Den 20.000 Kunden rät das Fintech jetzt, zu Evergreen und Vivid Money zu wechseln.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen