"Christian Sewing hätte für seine Performance keinen Bonus bekommen dürfen"

Der Verein ”Finanzwende” wirft der Deutschen Bank ”exzessive Bonus-Kultur” vor. Er fordert dringend eine Bremse für die Boni-Zahlungen - die Ergebnisse einer Petition hat er jetzt vorgestellt. 
Der Verein "Finanzwende" will die Notbremse ziehen | Foto: Finanzwende e.V.
Der Verein "Finanzwende" will die Notbremse ziehen | Foto: Finanzwende e.V.

Eine große rote Notbremse hatten die Finanzaktivisten vor wenigen Tagen vor den Zwillingstürmen der Deutschen Bank aufgestellt, anlässlich der (virtuellen) Tagung der Hauptversammlung. Der Verein ”Finanzwende”, der mit der Kölner Cum-ex-Starjuristin Anne Brorhilker prominenten Zuwachs erhält, sagt: Es reicht. So seien im März wieder 2,5 Mrd. Euro an Boni beim deutschen Branchenprimus angekündigt worden. Trotz Postbank-Debakel erhalte der Vorstand noch rund 37 Mio. an Bonuszahlungen. 

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Lesen Sie auch