LBBW-Chef Rainer Neske verliert zwei enge Mitarbeiter

Sowohl Kommunikationschef Johannes Marten als auch Personalleiter Marcus Recher verlassen die Landesbank Baden-Württemberg.
Das Logo der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist am Glasbau des Hauptsitzes zu sehen. | Foto: picture alliance/dpa | Marijan Murat
Das Logo der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist am Glasbau des Hauptsitzes zu sehen. | Foto: picture alliance/dpa | Marijan Murat

Die LBBW muss den Abgang von zwei wichtigen Managern verkraften. Wie die Wirtschaftswoche berichtet, werden Kommunikationschef Johannes Marten als auch Personalleiter Marcus Recher das Institut verlassen.

Marten gilt als enger Vertrauter von LBBW-Chef Rainer Neske und ist seit 2017 bei der Landesbank an Bord. Zuvor war er unter anderem bei der Deutschen und der Dresdner Bank sowie der Bild-Zeitung beschäftigt. Nun verlässt Marten die Landesbank, in einer Mail an Mitarbeiter erklärte er, noch bis Ende März 2022 an Bord bleiben und die Geschäfte des Bereichs unverändert führen zu wollen.

Personalchef Recher zieht es wohl zur Fürstlich Castell’schen

Wie die Wirtschaftswoche berichtet, soll auch Personalchef Marcus Recher die Bank verlassen, er soll angeblich zur Fürstlich Castell’schen Bank gehen.

Mit Thomas Rosenfeld war vor einigen Monaten bereits ein LBBW-Manager zu dem in Würzburg ansässigen Institut gewechselt.

Neuer Vorstand krempelt Fürstlich Castell'sche Bank auf links 

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch