FinanzBusiness

Moody's stuft DZ Bank ab

Zur Begründung verwies die Ratingagentur auf ihre Einschätzung, die nachhaltige Rentabilität des Sektors werde einen weniger umfassenden Puffer gegen unerwartete Verluste bilden als in der Vergangenheit.

DZ Bank in Frankfurt | Foto: DZ Bank

Die Ratingagentur Moody's Investors Service (Moody's) hat am Freitag das langfristige Rating der DZ Bank auf "Aa2" von "Aa1" gesenkt.

Betroffen sind die Ratings für vorrangige unbesicherte Verbindlichkeiten und Emittentenratings der DZ Bank und - soweit zutreffend - für ihre gerateten Tochtergesellschaften DZ Hyp und Bausparkasse Schwäbisch Hall (BSH). Gleichzeitig änderte die Ratingagentur den Ausblick für diese Ratings von negativ auf stabil.

Zur Begründung verwies die Ratingagentur auf ihre Einschätzung, die nachhaltige Rentabilität des Sektors werde einen weniger umfassenden Puffer gegen unerwartete Verluste als in der als in der Vergangenheit bilden, was sich aus dem Druck auf die sinkenden Nettozinsmargen bei den Retail-Banken des Sektors ergebe.

Mehr von FinanzBusiness

LBBW übernimmt die Berlin Hyp

Nachdem im Dezember bereits aus Finanzkreisen zu hören war, dass die Landesbank den Zuschlag zum Kauf des Immobilienfinanzierers erhalten hat, besteht nun Gewissheit. Über finanzielle Details schweigen die Vertragspartner allerdings.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob