FinanzBusiness

Credit Suisse gibt weitere Greensill-Gelder frei

Investoren erhalten diesmal rund 400 Mio. Dollar zurück. Die Summe der Rückzahlungen aus dem Greensill-Fonds steigt damit auf rund 6,3 Mrd. Dollar.

Logo der Credit Suisse über einer Filiale (Symbolbild) | Foto: picture alliance/KEYSTONE | URS FLUEELER

Die Schweizer Großbank zahlt weitere Gelder aus der Abwicklung der zusammen mit der insolventen Greensill Capital geführten Fonds an Anleger aus. Im Verlauf der Woche sollen Liquidationserlöse von insgesamt rund 400 Mio. Dollar (ca. 342 Mio. Euro) an die Investoren gehen, wie Credit Suisse mitteilte.

Mit dieser fünften Ausschüttungs-Tranche steige die Summe der zurückgeführten Mittel auf rund 6,3 Mrd. Dollar (ca. 5,4 Mrd. Euro).

Credit Suisse zahlt Anlegern weitere Tranche aus Greensill-Fonds zurück 

Als die vier Lieferkettenfinanzierungs-Fonds im März eingefroren wurden, verfügten sie über ein Gesamtvolumen von gut 10 Mrd. Dollar. Das Institut stellte weitere Ausschüttungen aus der Abwicklung der Fonds in Aussicht.

Mehr von FinanzBusiness

Verbände: Betrüger haben bei N26 die besten Karten

Sowohl der bayrische Genossenschaftsverband als auch der dortige Sparkassenverband machen der Neobank heftige Vorwürfe. Im Gespräch mit FinanzBusiness ist von mehreren Tausend Betrugsfällen die Rede, die über N26 laufen sollen. Die Neobank selbst sei für die Banken kaum zu erreichen, so die Kritik.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob