FinanzBusiness

Peter Hanker weist Manfred Knof in die Schranken

Im Lager der Genossen ist die Finanzkrise nicht vergessen. Die Commerzbank stelle seit mehr als einem Jahrzehnt eine Belastung für den Steuerzahler dar, gibt der Vorstandssprecher der Volksbank Mittelhessen zu bedenken.

Peter Hanker, Sprecher des Vorstands der Volksbank Mittelhessen | Foto: Volksbank Mittelhessen

Kurz vor der Bundestagswahl hat Commerzbank-Chef Manfred Knof mit seiner Kritik am Drei-Säulen-Modell bei einer Konferenz der Bank of America am Dienstag für rege Diskussionen im gesamten Bankensektor gesorgt.

Es ist schon bezeichnend, dass ausgerechnet eine Commerzbank das deutsche Drei-Säulen-Modell in Frage stellt. Eine Bank, die es ohne die Unterstützung durch den Staat in dieser Form vermutlich nicht mehr geben würde.

Peter Hanker, Sprecher des Vorstands der Volksbank Mittelhessen

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

DWS-Chef Hoops bekommt Rekordgehalt

Als Krisenmanager ist Stefan Hoops von der Deutschen Bank in die DWS gewechselt. Der Job im kniffligen Umfeld wird nun entsprechend honoriert: Der neue CEO verdient sogar mehr als sein Vorgänger Asoka Wöhrmann.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten