FinanzBusiness

Hypoport steigert operatives Ergebnis im zweiten Quartal um 49 Prozent

Der Zuwachs beim Ebit erreichte damit im ersten Halbjahr 28 Prozent auf 22 Mio. Euro.

Ronald Slabke, Vorstandsvorsitzender von Hypoport | Foto: Hypoport SE

Der Berliner Finanzdienstleister Hypoport hat sein operatives Ergebnis (Ebit) im zweiten Quartal um 49 Prozent auf 10 Mio. Euro gesteigert. Der Umsatz sei in dem Zeitraum um 18 Prozent auf 105 Mio. Euro gestiegen, teilte das im SDax notierte Unternehmen am Dienstagabend mit.

Für das erste Halbjahr ergebe sich damit ein um 28 Prozent auf 22 Mio. Euro gestiegenes Ebit und ein um zwölf Prozent auf 213 Mio. Euro gestiegener Umsatz.

Zuvor hatte der im SDAX-notierte Konzern bereits Zahlen zum Transaktionsvolumen im ersten Halbjahr und im zweiten Quartal 2021 veröffentlicht.

Geschäft von Hypoport wächst im ersten Halbjahr prozentual zweistellig

Mehr von FinanzBusiness

Erst kommt der Blackout, dann steht die Bargeldversorgung auf der Kippe

Stromausfall, Überflutung, Erdbeben: Hält die Bargeldversorgung einer Katastrophe stand? Dieser Frage geht in Potsdam ein Projekt von Geschäftsbanken, Bundesbank, Wissenschaft, Wirtschaft und Regierung nach, das jetzt auf der Zielgeraden ist. FinanzBusiness sprach mit den Verantwortlichen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen