FinanzBusiness

VR Bank Neumünster zeigt sich weiter offen für Fusionen

Die VR Bank Neumünster ändert ihren Namen auf VR Bank zwischen den Meeren. Weiterhin sucht die Bank nach Fusionspartnern.

Die Holstenhallen in Neumünster. | Foto: picture alliance/dpa | Jonas Walzberg

Die VR Bank Neumünster ist weiterhin an Fusionen mit Partnerbanken interessiert. Nach den im Mai gescheiterten Fusionsverhandlungen prüft das Institut neue Optionen. Geographisch liege die VR Bank Neumünster mitten im Herzen Schleswig-Holsteins in einem Umfeld, das Perspektive biete, so VR Vorstandsmitglied Dirk Dejewski im Gespräch zu FinanzBusiness.

Die eigentliche Grundthematik, die bleibt bestehen. Die Anforderungen an die Banken steigen weiter. Wir glauben, dass wir weiter wachsen müssen.

Dirk Dejeweski, Vorstand VR Bank Neumünster

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Sparkassen halten zu Verbandsentscheidung

Der Deutsche Sparkassen und Giroverband (DSGV) hat den Kryptowährungen beziehungsweise dem Handel damit eine Absage erteilt. Eine Umfrage von FinanzBusiness zeigt: Die einzelnen Sparkassen sehen das ähnlich.

Lesen Sie auch

Mehr dazu