FinanzBusiness

EBA sieht Banken noch auf einem langen Weg hin zu klimafreundlichen Geschäften

In einer Pilotstudie der Europäischen Bankenaufsicht schätzt die Behörde den Anteil "grüner Aktivitäten" bei allem EU-Banken auf 7,9  Prozent. Sechs deutsche Institute wurden in der Pilotstudie erfasst.

Winderäder (Symbolbild) | Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild |

Für die Banken in der EU gibt es nach Ansicht der Europäischen Bankenaufsicht EBA noch viel zu tun, im Hinblick auf die Ausweitung ihrer klimafreundlichen Geschäfte. Am Freitag legte die EBA dazu in Paris eine erste Auswertung vor. Die Aufsicht hatte im März Vorschläge unterbreitet, wie sie Auskunft über den Anteil "grüner" Geschäfte der Banken geben sollen.

Europäische Bankenaufsicht bringt 'Green Asset Ratio' ins Gespräch

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Wie die Banken den Spagat zwischen Homeoffice und Büro üben

Die Büros der Banken füllen sich wieder mit Menschen, aber nur teilweise. In vielen Instituten dürfen Angestellte weiterhin von zu Hause aus arbeiten. Hybride Arbeitsmodelle halten Einzug und gelten schon als die ”neue Normalität”. FinanzBusiness hat sich umgehört, welche Erfahrungen Institute damit machen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten