FinanzBusiness

ProCredit Holding schlägt Dividendenausschüttung für 2020 vor

Nachholung der Ausschüttung einer zweiten Dividende für Geschäftsjahr 2019 ist ebenfalls in Vorbereitung. Damit würde Ausschüttung einem Drittel der kumulierten Konzernergebnisse der Geschäftsjahre 2019 und 2020 entsprechen.

Filiale der ProCredit Bank in Bukarest | Foto: picture alliance / NurPhoto | Jaap Arriens

Die ProCredit Holding, börsennotierte Muttergesellschaft der gleichnamigen Bankengruppe, bereit sich darauf vor, ihre Dividendenausschüttungen wieder aufzunehmen.

Die Holding wird der ordentlichen Hauptversammlung der ProCredit Holding am 27. Mai 2021 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von insgesamt 10,6 Mio. EUR bzw. 0,18 Euro je Aktie vorschlagen. Die vorgeschlagene Dividende entspricht 20 Basispunkten der harten Kernkapitalquote der ProCredit Gruppe und somit dem Höchstwert der bis zum 30. September 2021 gültigen Empfehlung der Europäischen Zentralbank für Dividendenausschüttungen. Der Aufsichtsrat der ProCredit Holding habe diesem Vorschlag zugestimmt, heißt es in einer Mitteilung der Holding am späten Montag.

Harte Kernkapitalquote bei 14,1 Prozent

Ende September 2020 hatte die Gruppe eine harte Kernkapitalquote (CET1 fully loaded) in Höhe von 14,1 Prozent und damit auf dem Niveau vom Jahresende 2019 gemeldet.

Im Dezember hatten die EZB-Aufseher etwaige Ausschüttungen an strenge Auflagen geknüpft und in ihrer Höhe limitiert. Grundsätzlich empfiehlt die EZB auch, weiterhin auf Dividenden zu verzichten - vorerst bis zum 30. September kommenden Jahres.
EZB hebt Dividendenstopp für Banken auf - aber nur teilweise

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Betongold und Emotionen: Das schwierige Geschäft von Wertfaktor

Der Teilverkauf von Immobilien ist ein neues Geschäftsmodell und kein einfaches. Darauf reagiert ein Anbieter jetzt mit einem Kundenbeirat. Aber das Geschäft wächst - das Hamburger Startup Wertfaktor konnte eine weitere Volksbank als Partner gewinnen. FinanzBusiness hörte sich um.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob