FinanzBusiness

Gewinn der Volksbank Krefeld bleibt 2020 auf Vorjahresniveau

Unterm Strich verdient die Volksbank etwas mehr als 5 Mio. Euro. Beim Zinsergebnis verweist die Bank auf das Ausschüttungsverbot für Dividenden.

Vorstände Christoph Gommans, Stefan Rinsch, Wilhelm Struck (von l.n.r.) | Foto: Volksbank Krefeld

Die Volksbank Krefeld hat erste Geschäftszahlen für das Corona-Jahr 2020 vorgelegt. Dazu gehört auch der Jahresgewinn, der mit 5,4 Mio Euro auf dem Vorjahresniveau lag.

"Bruttoüberschuss" für 2020 leicht rückgängig

Wie die Volksbank mitteilte, wurde für 2020 zunächst ein "Bruttoüberschuss"  - d.h. der Zinsüberschuss kombiniert mit dem Provisionsüberschuss -  von 51,4 Mio. Euro ausgewiesen. Der Wert liegt 3,5 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob