FinanzBusiness

Sparkassen-Verbandspräsident von Baden-Württemberg offen für die "Super-Landesbank"

Auf der Bilanzpressekonferenz bekräftigte Peter Schneider den Willen, an der Schaffung der großen Landesbank aktiv mitzuwirken.

Peter Schneider | Foto: picture alliance / Marijan Murat/dpa

Einer "Super-Landesbank" steht der Sparkassenverband Baden-Württemberg (SVBW) nach wie vor offen gegenüber und will bei dem Projekt eine aktive Rolle spielen. Das erklärte Peter Schneider, Präsident des SVBW auf der Bilanzpressekonferenz des Verbands.

Auf die Frage von FinanzBusiness, wie der SVBW die Super-Landesbank sieht, machte Schneider zunächst klar, dass das Projekt wegen der Pandemie gestoppt wurde. "Bisher hat jeder (Akteur) mit sich zu tun, um diese Krise möglichst gut zu bewältigen. Sie ist schon eine gewaltige Herausforderung, und deswegen begibt man sich nicht auf solche große Aktionen wie die Schaffung einer Super-Landesbank."

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen