FinanzBusiness

Deutsche Bank schließt 2020 mit Vorsteuergewinn von einer Milliarde Euro ab

Nach fünf Verlustjahren schreibt Deutschlands größtes Institut wieder schwarze Zahlen. Wachstumstreiber war insbesondere das Investmentbanking. In den übrigen Sparten musste das Geldhaus im Schlussquartal Ertragseinbußen hinnehmen.

Der Turm der Deutschen Bank in Frankfurt. | Foto: picture alliance / Daniel Kubirski

Die Deutsche Bank hat sowohl das Schlussquartal wie auch das Gesamtjahr mit einem Gewinn abgeschlossen. Das teilte das Institut mit.

Im wichtigsten Jahr unseres Umbaus ist es uns gelungen, die Transformationskosten und die gestiegene Risikovorsorge mehr als auszugleichen – und das trotz globaler Pandemie. Mit dem Ergebnis von einer Milliarde Euro vor Steuern haben wir unsere eigenen Erwartungen übertroffen. Wir sind nachhaltig profitabel und zuversichtlich, dass der insgesamt positive Trend 2021 auch in diesen schwierigen Zeiten anhält.

Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Viafintech schließt die Solarisbank an

Die Paysafe-Tochter kann ihr Service-Network Barzahlen deutlich ausbauen: Europaweit kommen auf einen Schlag potenziell mehr als 20.000 Akzeptanzstellen neu hinzu.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob