FinanzBusiness

EU-Kommission unternimmt weiteren Anlauf im Kampf gegen notleidende Kredite

Vizepräsident Dombrovskis bereitet Maßnahmenbündel vor, um ein erneutes Ansteigen von notleidenden Krediten zu verhindern.

Valdis Dombrovskis, Vizepräsident der EU-Kommission | Foto: picture alliance/dpa/dpa Pool | Bernd von Jutrczenka

Die EU-Kommission will ein erneutes Ansteigen von notleidenden Krediten (NPLs) verhindern und bereitet ein Maßnahmenpaket vor. Das berichtet die Börsen-Zeitung unter Berufung auf ein Schreiben der Kommission, das ihr vorliegt.

Demnach will Vizepräsident Valdis Dombrovskis unter anderem vorschlagen, den Verkauf von NPLs über Sekundärmärkte jetzt noch einmal zusätzlich erleichtern und kündigte neue Verbriefungsregeln für sogenannte Non-Performing Exposures (NPEs) von Banken an. Die Idee einer europäischen Bad Bank wird in der Mitteilung nicht weiter erwähnt, schreibt die Börsen-Zeitung weiter.

Mehr von FinanzBusiness

Fusion der Landesbausparkassen im Süden kommt

Das grün-schwarze Kabinett in Stuttgart hat den Weg frei gemacht für die Verschmelzung der zwei süddeutschen Landesbausparkassen. Für das Zustandekommen der größten öffentlich-rechtliche Bausparkasse soll ein Staatsvertrag abgeschlossen werden.

Elke König gibt den SRB-Vorsitz ab

Der Franzose Dominique Laboureix folgt auf die ehemalige BaFin-Chefin, die seit 2015 an der Spitze des Abwicklungsfonds für notleidende Banken in der EU steht. Ihr Mandat konnte nicht verlängert werden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten