FinanzBusiness

Banken im Euroraum verschärfen Kreditvergabe-Richtlinien

Im dritten Quartal meldeten Banken strengere Standards bei der Vergabe privater Wohnungsbau- und Konsumentenkredite.

Gebäude der Europäischen Zentralbank in Frankfurt Foto: picture alliance/Geisler-Fotopress

Die Banken des Euroraums haben in den Monaten Juli bis September ihre Standards zur privaten Kreditvergabe erhöht. Dies ergab die jüngste Umfrage der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Kreditgeschäft im Euroraum ("Credit Lending Survey") für das dritte Quartal.

Demnach gaben 19 Prozent der befragten Banken an, die Richtlinien zur Kreditvergabe an private Haushalte verschärft zu haben. Dabei meldeten 20 Prozent der Banken strengere Richtlinien für Wohnungsbaukredite; 9 Prozent verschärften die Vergabebedingungen für Konsumenten- und sonstige Kredite.

Unsicherheit über wirtschaftliche Entwicklung maßgebend

Als Gründe führten die Banken laut EZB die Veschlechterung der Konjunktur, ein höheres Kreditrisiko der Kreditnehmer sowie gesunkene Risikotoleranz an.

Für das vierte Quartal erwarten die Banken, dass der Trend zu schärferen Richtlinien anhält, so auch bei der Vergabe von privaten Wohnungsbaukrediten. Dies sei der Unsicherheit bezüglich der erhofften wirtschaftlichen Erholung sowie der breiten Unklarheit über zukünftige finanzielle Hilfen durch die Bundesregierung geschuldet.

Zudem seien auch die Bedingungen, die an die Kreditvergabe geknüpft sind, angehoben worden. Dies umfasse erhöhte Forderungen für Kreditsicherheiten.

Private Kredite verstärkt nachgefragt

Im dritten Quartal meldeten Banken eine höhere Nachfrage nach Wohnungsbaukrediten. Auch die Nachfrage nach Konsumenten- und sonstigen Krediten durch Privathaushalte stieg leicht an. Dies läge am Niedrigzinsumfeld und einer leichten Erhöhung des Verbrauchervertrauens verglichen mit dem starken Einbruch des zweiten Quartals.

Nachfrage nach Unternehmenskrediten gesunken

Des Weiteren sank auch die Nachfrage nach Krediten auf Seite der Unternehmen im dritten Quartal. Dies sei darauf zurückzuführen, dass Unternehmen weniger Notfall-Liquidität benötigen als im zweiten Quartal. Damals war die Nachfrage nach Unternehmenskrediten "in noch nie da gewesenem Maße" angestiegen, heißt es im Bericht weiter.

Für das vierte Quartal gehen Banken laut Report von einer Erholung der Nettonachfrage nach Unternehmenskrediten aus. Auch bei den privaten Konsumentenkredite erwarten die Institute einen Anstieg der Nachfrage. Für private Wohnungsbaukredite rechnen sie hingegen mit einer sinkenden Nachfrage.

Der Credit Lending Survey der EZB wird quartalsweise erhoben. An der letzten Umfrage nahmen nach EZB-Angaben 143 Banken teil.

Anfang der Woche hatte die Bundesbank in ihrem Oktober-Monatsbericht festgestellt, sie sehe keine Hinweise auf eine Verknappung des Kreditangebots von Banken.

Bundesbank sieht keine Hinweise auf Verknappung des Kreditangebots von Banken

Mehr dazu