Das Privatkundengeschäft gerät durch die Digitalisierung zunehmend unter Druck

Eine Studie des Beratungsunternehmens Oliver Wyman hält zwei Szenarien für die Ertragsentwicklung des Privatkundengeschäfts in Deutschland für denkbar. 
René Fischer, Partner bei Oliver Wyman und Experte im Bereich Privatkundengeschäft | Foto: Oliver Wyman
René Fischer, Partner bei Oliver Wyman und Experte im Bereich Privatkundengeschäft | Foto: Oliver Wyman

Die Digitalisierung ist für Banken ein allumfassendes Thema. Auch das Privatkundengeschäft sieht sich vor Herausforderungen gestellt: Der Anteil der Produktabschlüsse über digitale Kanäle, also zum Beispiel Online oder über das Mobiltelefon, werde bis 2022 auf rund 60 Prozent ansteigen, prophezeit eine Studie zum Privatkundengeschäft der internationalen Strategieberatung Oliver Wyman.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch