FinanzBusiness

Merck Finck nutzt digital gestützte Vermögensberatung von Niiio

Die Münchner Privatbank hat mit der Niiio Finance Group zwei Jahre lang an dem neuen Angebot gearbeitet.

Merck Finck, hier die Niederlassung in Köln, setzt auf eine Niiio-Plattform. | Foto: picture alliance/imageBROKER

Die Privatbank Merck Finck setzt seit Anfang Juli digital gestützte Vermögensberatung auf Basis der Munio.pm-Plattform von Niiio ein. Die Niiio Finance Group AG, wie Merck Finck in München beheimatet, ist ein Anbieter von Cloud Banking Software mit Fokus auf das Vermögensmanagement.

Wie Niiio in einer Veröffentlichung am Freitag (10. Juli) bekannt gab, dauerten die Vorarbeiten für die Einführung zwei Jahre. Die Beraterinnen und Berater der Bank nutzten nun seit 2. Juli die gemeinsam neu entwickelte Premium-Version der Munio.pm-Software für das anspruchsvolle Vermögensmanagement.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Solaris führt Neuorganisation des Unternehmens durch

Das Berliner Fintech hat laut einem Medienbericht einigen Mitarbeitern gekündigt - stellt in anderen Segmenten aber weiter fleißig ein. In den Bereichen Compliance, Operations und Risk ist das Personalwachstum besonders hoch, wie FinanzBusiness erfuhr.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen