FinanzBusiness

Volksbank Mittelhessen investiert in digitale Vermögensberatung

Die Berater der Volksbank Mittelhessen arbeiten in der Vermögensberatung künftig mit der Software-as-a-Service-Lösung von wealthpilot, einem Fintech aus München.

Symbolbild | Foto: Colourbox

Die Volksbank Mittelhessen arbeitet künftig mit der PSD2-konformen Software-as-a-Service-Lösung der wealthpilot GmbH. Sie nicht die erste Bank, die den digitalen Vermögensberater einsetzt, gehört aber zu den größeren: Im Ranking der größten Volksbanken stand sie zuletzt auf Platz zehn (2019).

Digitale Kundenerlebnisse sind, zusätzlich verstärkt durch Corona, mehr denn je der zentrale Erfolgsfaktor für unsere Wachstumsstrategie.

Boris Müller, Abteilungsleiter Private Banking der Volksbank Mittelhessen

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Wirtschaftsprüfer verlangen hohe Rückstellungen der Banken

Nach dem BGH-Urteil zu Kontogebühren und den Entscheidungen von Gerichten zu Prämiensparverträgen fordert das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) die Institute auf, in ihren Bilanzen mögliche Rückforderungen der Kunden zu berücksichtigen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob