FinanzBusiness

Commerzbank-Aufsichtsrat droht am Montag in Rechtsfalle zu laufen

Die Suche nach einem Nachfolger für den ausscheidenden Aufsichtsrats-Chef Schmittmann war offenbar erfolgreich. Doch das Timing für die Inthronisierung ist juristisch überaus heikel.

Der Wechsel von Stefan Schmittmann zu Hans-Jörg Vetter an der Spitze des Commerzbank-Aufsichtsrates ist - wenn er denn stattfindet - juristisch heikel. | Foto: picture alliance/dpa

Der Aufsichtsrat der Commerzbank AG könnte auf seiner Sitzung am kommenden Montag (3. August) in eine Rechtsfalle laufen. Dies erfuhr FinanzBusiness am Freitag (31. Juli) aus dem Umfeld des Gremiums.

Zwar hat Jutta Dönges, die als Geschäftsführerin der Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH in dem Gremium vertritt, in Ex-LBBW-Chef Hans-Jörg Vetter einen Kandidaten gefunden, der auch bereit ist, an die Spitze des Gremiums zu treten. Doch das von der Commerzbank gewählte Timing ist juristisch schwierig.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen