FinanzBusiness

Finanzinstitute halten externe Zahlungsanbieter für hohe Risikoquelle

Weltweit kosten Compliance-Ausgaben Banken rund 180,9 Mrd. US-Dollar, besonders hohe Kosten fallen in Europa an

Compliance | Foto: colourbox.com

Rund 180,9 Mrd. US-Dollar zahlen Finanzinstitute weltweit für die Compliance zur Bekämpfung von Finanzkriminalität, so eine Studie von LexisNexis Risk Solutions.

Besonders hoch sind die Aufwendungen in Europa und den USA, allerdings gibt es in diesen Märkten auch wesentlich mehr Finanzinstitutionen und besonders in Europa auch immer mehr Regulierungsaktivitäten. Die durchschnittlichen jährlichen Ausgaben liegen in der Region Europa, Na­her Osten und Afrika (EMEA) zwischen 41,0 Mio und 53,8 Mio. Dollar, wobei in Großbritannien am meisten für Compliance ausgegeben wird.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Solaris führt Neuorganisation des Unternehmens durch

Das Berliner Fintech hat laut einem Medienbericht einigen Mitarbeitern gekündigt - stellt in anderen Segmenten aber weiter fleißig ein. In den Bereichen Compliance, Operations und Risk ist das Personalwachstum besonders hoch, wie FinanzBusiness erfuhr.

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen