FinanzBusiness

Manfred Heinisch ist neuer Vorstand der Raiffeisenbank Westeifel

Die Bank hatte im Vorfeld mit Personalschwierigkeiten auf der Führungsebene zu kämpfen. Heinischs Vorgänger hatte die die Raiffeisenbank Westeifel überraschend verlassen.

Mark Heinisch (links) und Klaus Peters | Foto: Raiffeisenbank Westeifel

Manfred Heinisch ist neues Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Westeifel. Der Aufsichtsrat berief den 40-jährigen zum 1. Mai in die Chefetage der Bank.

Heinisch übernimmt unter anderem die Verantwortung über die Marktbereiche und die Öffentlichkeitsarbeit sowie über Marketing und Vertrieb – somit die Aufgaben seines Vorgängers Mark Kaffenberger. Kaffenberger wechselte, wie berichtet, kürzlich von der Raiffeisenbank Westeifel zur Kreissparkasse Bitburg Prüm.

Der Wechsel von Herrn Kaffenberger hat für Unverständnis gesorgt.

Manfred Heinisch und Klaus Peters, Vorstand Raiffeisenbank Westeifel

Für die Genossenschaftsbank kam der Wechsel nach eigenen Aussagen überraschend. "Der Wechsel von Herr Kaffenberger in den Vorstand der benachbarten Kreissparkasse Bitburg-Prüm hat für Unverständnis gesorgt", schreiben die beiden Vorstandsmitglieder Mark Heinisch und Klaus Peters.

Früher berufen als geplant

Eigentlich hätte Heinisch erst im Oktober in den Vorstand wechseln sollen. Bis zum Ausscheiden von Peters im März 2022 sollte er das Führungsteam verstärken. "Mit Herr Kaffenberger und Herr Heinisch war die zukünftige Besetzung im Vorstand langfristig geplant", heißt es von der Raiffeisenbank Westeifel.

Durch den Weggang Kaffenbergers wurde eine der beiden Vorstandspositionen vakant – Heinisch musste früher und in einer anderen Rolle als ursprünglich geplant einspringen. Peters wird im kommenden Jahr aus dem Vorstand ausscheiden. Derzeit arbeitet der Aufsichtsrat an einer Nachfolgeregelung.

Seit mehr als 20 Jahren bei der RB Westeifel

Heinisch begann seine Laufbahn bei der Raiffeisenbank Westeifel. Im Jahr 2000 absolvierte er dort seine Ausbildung. Danach arbeitete er in den Bereichen Service- Privat- und Firmenkunden. 2012 übernahm der diplomierte Bankbetriebswirt die Bereichsleitung im Firmenkundengeschäft. 2017 wurde ihm die Prokura übertragen.

"Mit Herrn Heinisch verfügt die Bank über ein Vorstandsmitglied, das als Eigengewächs der Bank aus der Region kommt, gut vernetzt ist, die Sprache der Leute spricht und langjährige Erfahrung im Hause der Raiffeisenbank Westeifel", sagt der Aufsichtsratsvorsitzende Patrick Bormann.

Das Institut hat im Ranking der Genossenschaftsbanken zuletzt Platz 443 erreicht. Die Bilanzsumme lag im vergangenen Jahr bei rund 503 Mio. Euro.   

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen