FinanzBusiness

EZB findet neuen Kommunikationsdirektor

Wolfgang Proissl wird neuer Generaldirektor für Kommunikation bei der EZB. Er folgt auf Christine Graeff. 

Neuer Arbeitsort für Wolfgang Proissl: Die EZB in Frankfurt | Foto: picture alliance / greatif

Anfang 2021 wird Wolfgang Proissl neuer Generaldirektor für Kommunikation bei der Europäischen Zentralbank. Das gab die EZB heute bekannt.

Der 54-Jährige ist derzeit Leiter der Kommunikationsabteilung und Chefsprecher des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM), eine Position, die er seit Oktober 2012 innehat.

Er wird ein Direktorat mit rund 200 Mitarbeitern führen.

Sprecher der EZB

"Er wird ein Direktorat mit rund 200 Mitarbeitern führen. Ein großer Teil davon sind Übersetzer, die anderen Abteilungen sind Internal and External Engagement, Web and Digital Content und Global Media", so ein Sprecher der EZB zu FinanzBusiness.

Zuvor war Proissl bei der Financial Times Deutschland als Chefkorrespondent in Frankfurt tätig, wo er über Geldpolitik und internationale Finanzen berichtete sowie als Büroleiter in Brüssel und als Auslandsredakteur in Berlin.

Er folgt auf Christine Graeff, die die EZB wie berichtet Ende September verlassen hat, um bei der Credit Suisse die Position als Kommunikationchefin zu übernehmen.

Bis Ende 2020 werden Thierry Bracke und Conny Lotze als stellvertretende Generaldirektoren für Kommunikation die Generaldirektion Kommunikation leiten.

Mehr von FinanzBusiness

BaFin macht den Banken keinen Druck in Sachen AGB-Urteil

Wenn es um die Auswirkungen des BGH-Urteils auf die Bilanzen der Institute geht, gibt die Behörde Entwarnung. Auch bei Kontokündigungen bleiben die Aufseher entspannt. Einen kleinen Warnschuss in Richtung der Institute geben sie aber trotzdem ab.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob