Petrus fordert Verkleinerung des Aareal-Vorstands und Verzicht auf Manager-Boni

Das geht aus einem Brief von Petrus an Aufsichtsratschefin Marija Korsch vor, der FinanzBusiness vorliegt.
Till Hufnagel (l.) und Klaus Umek (r.) | Foto: YouTube Screenshot
Till Hufnagel (l.) und Klaus Umek (r.) | Foto: YouTube Screenshot

Der Aareal-Bank Großinvestor Petrus Advisers legt bei seiner Kritik nach und fordert eine Verkleinerung des Aareal-Vorstands sowie einen Verzicht auf die Manager-Boni für 2020. Das geht aus einem Brief von Petrus an Aufsichtsratschefin Marija Korsch vor, der FinanzBusiness vorliegt.

In ihrem Schreiben wiederholen Petrus-Partner Till Hufnagel und Klaus Umek eingangs ihre Forderung nach einer "strategischen Prüfung" mit dem Ziel einer kräftigen Kostensenkung sowie einer Steigerung der Eigenkapitalrendite (2019: 5,1 Prozent). Später im Brief schreiben die Verfasser, dass Aareal über die Prüfung hinaus weitere "klare Signale" setzen sollte.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch