FinanzBusiness

Auch die Volksbank Oberberg trotzt 2020 der Corona-Krise

Im 150. Jahr ihres Bestehens hat die Volksbank Oberberg 2020 erstmals die Vier-Milliarden-Euro-Schwelle bei der Bilanzsumme überschritten. Auch beim Kundenvolumen und der Zahl der Kunden konnten Zuwächse erzielt werden.

Das Führungsteam der Volksbank Oberberg: Vorstandsvorsitzender Ingo Stockhausen (v.l.), Vorstand Frank Dabringhausen, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Udo Meyer, Vize-Vorstandsvorsitzender Manfred Schneider. | Foto: Thomas Knura

Die Volksbank Oberberg im Oberbergischen Kreis hat im vergangenen Jahr trotz der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie ihr Kundenvolumen um 6,8 Prozent auf 6,6 Mrd. Euro gesteigert. Vorstandsvorsitzender Ingo Stockhausen ist auch für dieses Jahr optimistisch.

Nach einem guten geschäftlichen Auftakt im ersten Quartal können wir aktuell auch weiterhin auf ein stabiles operatives Kundengeschäft blicken. Ebenso ist die Risikosituation der Bank trotz der durch die Corona-Krise bedingten Auswirkungen der Rezession auf das Kreditportfolio unseres Hauses aktuell überschaubar.

Ingo Stockhausen, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Oberberg

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob