FinanzBusiness

Inno-Invest bietet digitales Haftungsdach

Das Fintech startet eine Finanzplattform und ermöglicht Haftungsdachpartnern, darunter auch ehemalige Banker, den Zugang zur Online-Vermögensverwaltung.

Herbert Schmitt, Geschäftsführer von Inno-Invest | Foto: Inno-Invest

Das Fintech Inno-Invest, das 2014 als klassische Vermögensverwaltung gestartet ist, erweitert seinen Geschäftsbereich und stellt nun ein Haftungsdach für Anlagevermittler bereit. Darunter sind Versicherungsmakler sowie ehemalige Private Banker, etablierte Vermögensverwalter und Fondsmanager, wie aus der Mitteilung hervorgeht.

Wir starten jetzt durch und wachsen kräftig.

Herbert Schmitt, Geschäftsführer von Inno-Invest

Dabei kooperiert Inno-Invest mit Interactive Brokers, der Comdirect und der V-Bank. "Wir starten jetzt durch und wachsen kräftig", sagt Herbert Schmitt, Geschäftsführer von Inno-Invest, im Gespräch mit FinanzBusiness. Er sei mit vielen Private Bankern im Gespräch, die Anschluss am Haftungsdach finden wollen.

Robo Advisor mit Sitz in Köln

Schmitt gründete die Innovative Investment Solutions GmbH zunächst als klassische Vermögensverwaltung für vermögende Privatkunden in Frankfurt am Main, entschied dann aber zwischen 2017 und 2019 aus der Inno-Invest ein Fintech für die Online-Vermögensverwaltung, also einen Robo Advisor, zu machen und den Geschäftssitz nach Köln zu verlegen.

Das Haftungsdach für professionelle Finanzdienstleister sei nun ein neuer Geschäftsbereich, den die Inno-Invest erschließe, erklärt er FinanzBusiness.

Anlagevermittler erhalten nicht nur Zugang zu klassischen Vertriebsangeboten, sondern auch zu innovativen Investmentlösungen wie unseren Robo Advisor.

Herbert Schmitt, Geschäftsführer von Inno-Invest

"Anlagevermittler erhalten nicht nur Zugang zu klassischen Vertriebsangeboten, sondern auch zu innovativen Investmentlösungen wie unseren Robo Advisor", beschreibt Schmitt den Vorteil der Inno-Invest Finanzplattform gegenüber klassischen, nicht-digitalen Haftungsdach-Formaten.

Haftungsdach steht für Ansprüche des Kunden ein

Von einem Haftungsdach wird gesprochen, wenn die Anlageberatung unter der Haftung eines Finanzdienstleistungsunternehmens erbracht wird. Dieses Unternehmen verfügt über eine Erlaubnis nach dem Kreditwesengesetz (KWG) und zeigt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) - wo es auch in ein Register eingetragen ist - an, dass es für mögliche Ansprüche des Kunden einsteht.

Rechtsträger für Anlageberater

Ein Haftungsdach fungiert also als Rechtsträger für Anlageberater, die in dessen Namen und auf dessen Rechnung tätig werden. Die Anlageberater können Finanzdienstleistungen ohne die eigentlich dafür notwendige Erlaubnis anbieten. Sie lagern administrativen Aufwand aus.

Mehr von FinanzBusiness

N26 ist vom Absturz von Platz eins auf Platz 17 beim Finnoscore überrascht

Die von der Wiener Beratungsgesellschaft Finnoconsult erstellte Studie zur digitalen Kompetenz deutscher Finanzinstitute brachte ein unerwartetes Ergebnis: N26 verlor die Spitzenposition an die Sparda-Bank Baden-Württemberg und landete im Mittelfeld. Auf Anfrage von FinanzBusiness nimmt die Neobank Stellung.

Volksbank Pirna fusioniert mit Wohnungsgenossenschaft GWG Sebnitz

Als Fusionsstichtag ist der 1. Januar 2022 angesetzt, die Mitglieder- und Vertreterversammlungen beider Genossenschaften müssen allerdings noch zustimmen. Grundsätzlich ist die Volksbank offen für weitere Zusammenschlüsse dieser Art, erfuhr FinanzBusiness vom Vorstandsvorsitzenden des Instituts.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob