FinanzBusiness

Finleap Connect schließt strategische Partnerschaft mit Sia ab

Ziel der Kooperation zwischen dem Softwareentwickler des Fintech Company Builders Finleap und dem italienischen Zahlungsdienstleister ist es, neue Open-Banking-Dienste für europäische Finanzinstitute anzubieten.

Daniele Savarè, Innovation & Business Solutions Director von Sia | Foto: SIA

Der Berliner Company Builder Finleap baut sein Netzwerk weiter aus: Die Banking-Plattform Finleap Connect hat nun eine strategische Partnerschaft mit dem Zahlungsdienstleister Sia aus Italien beschlossen.

Beide Unternehmen wollen so ihre jeweiligen PSD2-konformen Lösungen integrieren und auf internationaler Ebene innovative Anwendungsfälle auf Basis von Accounting Information Services (AIS) und Payment Initiation Services (PIS) einführen. Außerdem fördere die Kooperation das Wachstum neuer digitaler Zahlungsanwendungen, die über verschiedene Kanäle angeboten werden.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Cybercrime-as-a-Service

Kriminelle werden immer einfallsreicher - und vermeintlich kundenorientierter. Eine 100-prozentige Sicherheit vor Phishing und Hacking gibt es laut André Hopp, Leiter Fraud Risk Assessment bei der Deutschen Telekom Security, nicht.

VR-Bank Salzungen Schmalkalden: Die Fusion kann kommen

Für den Vorstandsvorsitzenden mag juristisch noch nicht alles ausgestanden sein, das Institut selbst vollzieht trotzdem den nächsten Schritt: nach Hessen. Der Zusammenschluss mit der Raffeisenbank Borken greift rückwirkend zum 1. Januar. 

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob