FinanzBusiness

Raisin beendet Zusammenarbeit mit Keytrade Bank

Nach sieben Jahren ist Schluss: Raisin zieht seine Konten von der belgischen Keytrade Bank ab und konzentriert sein Geschäft bei der eigenen Bank - der Raisin Bank in Frankfurt.

Katharina Lüth, Vice President Europe bei Raisin. | Foto: Raisin

Transaktionen wickelt Raisin künftig über die Raisin Bank in Frankfurt am Main ab. Sämtliche Kundenkonten europäischer Kunden wurden von der Keytrade Bank übertragen, teilte das Fintech mit. Europaweit biete man nun "ein einheitliches Plattformerlebnis - fast so, als gäbe es bereits einen harmonisierten europäischen Binnenmarkt für Finanzdienstleistungen".

Die Bank profitiert von der Kontenübertragung, auch von der EU-Erfahrung, die dadurch ins Unternehmen kommt.

Roland Panter, Raisin-Sprecher

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob