Citigroup-Chefin verdient 24,5 Millionen Dollar

Die Summe setze sich aus dem Grundgehalt von 1,5 Mio. Dollar plus Boni und Aktien zusammen, wie die US-Bank mitteilte. Von solchen Gehältern können deutsche Bankchefs nur träumen.
Citigroup-Chefin Jane Fraser. | Foto: picture alliance / Consolidated News Photos | Rod Lamkey - CNP
Citigroup-Chefin Jane Fraser. | Foto: picture alliance / Consolidated News Photos | Rod Lamkey - CNP
reuters, Markus Lachmann

Die US-Großbank Citigroup erhöht die Vergütung von Unternehmenschefin Jane Fraser für 2022. Nach einer Anhebung von neun Prozent erhält Fraser als erste Frau an der Spitze einer großen Wall-Street-Bank 24,5 Mio. gegenüber 22,5 Mio. im Jahr 2021, teilte die Citigroup mit. Die Summe setze sich aus dem Grundgehalt von 1,5 Mio. plus Boni und Aktien zusammen. 

Frasers Gehalt liegt damit immer noch unter der Vergütung von JPMorgan-CEO Jamie Dimon mit 34,5 Mio. Dollar und von James Gorman, Konzernchef von Morgan Stanley, mit 31,5 Mio. Dollar. 

Das verdient Christian Sewing

Zum Vergleich: Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing erhielt 2021 laut Geschäftsbericht eine Gesamtvergütung von 8,8 Mio. Euro. 

Die Citigroup verzeichnete im vierten Quartal angesichts der Konjunktursorgen und der Flaute im Geschäft mit Übernahmen und Fusionen einen Gewinnrückgang von 21 Prozent. Das Unternehmen legte im vergangenen Jahr der US-Notenbank Fed und der staatlichen Aufsichtsbehörde OCC einen umfassenden Mehrjahresplan vor, um Schwachstellen im Risikomanagement und bei internen Kontrollen zu beheben. 

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch