Banken bauen ihr ESG-Personal weiter aus

FinanzBusiness hat Banken zu ihrer ESG-Personalpolitik befragt. Bei den meisten Instituten schreitet der Stellenausbau im ESG-Bereich im laufenden Jahr weiter voran. Einige kleinere Institute schaffen gerade ihre ersten Vollzeitstellen im Nachhaltigkeitsbereich. Lesen Sie hier den zweiten Teil der Antworten.
Grüner Fußabdruck (Symbolbild) | Foto: picture alliance / Zoonar | Berit Kessler
Grüner Fußabdruck (Symbolbild) | Foto: picture alliance / Zoonar | Berit Kessler

Der deutsche Ableger der niederländischen ING hat bereits ein ESG Office aufgebaut, wie ein Sprecher gegenüber FinanzBusiness sagte. Aber damit nicht genug. Darüber hinaus arbeiteten über die Organisation verteilt diverse Kollegen in den einzelnen Einheiten an ESG-Themen – ”von Retail-Einheiten, über Risk-, Compliance- und Finance- bis hin zu unserem Facility Management”. 

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch