FinanzBusiness

Operatives Ergebnis von Volkswagen Financial Services steigt um 126 Prozent

Als wesentlichen Treiber für den positiven Geschäftsverlauf im dritten Quartal nennt Frank Fiedler, CFO von VW FS, die hohe Nachfrage nach Gebrauchtwagen und die deutlich geringeren Kosten für Kredit- und Restwertrisiken.

Frank Fiedler, Mitglied des Vorstands von Volkswagen Financial Services | Foto: Volkswagen Financial Services AG

Volkswagen Financial Services (VW FS) hat für das dritte Quartal dieses Jahres sehr positive Geschäftszahlen verbucht. So stieg das operative Ergebnis nach neun Monaten auf 3,69 Mrd. Euro - ein Anstieg um 126 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die wesentlichen Treiber für diesen positiven Geschäftsverlauf sind die anhaltend hohe Nachfrage nach Gebrauchtwagen und die deutlich geringeren Kosten für Kredit- und Restwertrisiken.

Frank Fiedler, CFO, VW FS AG

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen