FinanzBusiness

Aareal Bank meldet zusätzliche Steuerbelastung von elf Millionen Euro

Der Immobilienfinanzierer bestätigt Jahresprognose für das Konzernbetriebsergebnis in der Spanne von 100 bis 175 Mio. Euro. Das Neugeschäft in der gewerblichen Immobliienfinanzierung habe sich im zweiten Quartal dynamisch entwickelt.

Eingangsbereich der Aareal Bank in Wiesbaden | Foto: Aareal Bank

Die Aareal Bank muss im laufenden Geschäftsjahr einen einmaligen belastenden Steuereffekt verkraften. Das habe die Überprüfung eines Sachverhalts rund um ein 2012 veräußertes, früheres Fondsinvestment ergeben.

Diese Belastungen belaufen sich auf zusätzliche 11 Mio. Euro im sonstigen betrieblichen Ergebnis für das zweite Quartal 2021 und weitere 26 Mio. Euro in der Steuerposition des Geschäftsjahres 2021.

Aareal Bank in Mitteilung

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob