Fusion der VR-Banken Rhön-Grabfeld und Schweinfurt ist beschlossen

Die Bank wird künftig unter dem Namen "Volks- und Raiffeisenbank Main Rhön" firmieren. Ziel ist der Ausbau zur Omnikanalbank.
(v.l.n.r.) Tobias Herzog, Markus Feser, Michael Reif, Markus Merz, Bernhard Körner, Peter Klett, Frank Hefner | Foto: VR-Bank Schweinfurt
(v.l.n.r.) Tobias Herzog, Markus Feser, Michael Reif, Markus Merz, Bernhard Körner, Peter Klett, Frank Hefner | Foto: VR-Bank Schweinfurt

Die Fusion der Volks- und Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld und der VR Bank Schweinfurt ist beschlossen. Die Vertreterversammlung der VR Bank Rhön-Grabfeld stimmte mit 97 Prozent und diejenige der VR-Bank Schweinfurt mit 96 Prozent dem Zusammenschluss zu, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Banken.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch