FinanzBusiness

Rentenbank vergibt weniger Kredite über Hausbanken

Im ersten Quartal 2021 hat die Förderbank Programmkredite über 1,3 Mrd. Euro auf den Weg gebracht, das Volumen ist deutlich gesunken. Zulegen konnte sie aber beim Thema Umweltschutz.

Zentrale der Landwirtschaftlichen Rentenbank in Frankfurt | Foto: Landwirtschaftliche Rentenbank

Klimawandel und Corona-Krise verändern das Geschäft der Landwirtschaftlichen Rentenbank, halten die Nachfrage auf hohen Niveau - mit einer Einschränkung: Das Volumen der über Hausbanken vermittelten Programmkredite sinkt, teilt die Förderbank mit.

Im ersten Quartal des laufenden Jahres wurden im Neugeschäft Finanzierungen über 1,3 Mrd. Euro vermittelt, im Vergleichszeitraum 2020 lag das Volumen noch bei 1,6 Mrd. Euro. Der Rückgang, laut Rentenbank eine Folge der Volatilität im Segment "Ländliche Entwicklung", entspricht 18,75 Prozent.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Warburg-Bank muss Cum-Ex-Millionen vorerst nicht zahlen

Im Zusammenhang mit Cum-Ex-Geschäften hatte die Staatsanwaltschaft Bonn angekündigt, rund 176 Mio. Euro von der Warburg-Bank einzuziehen. Die Einziehung ist nun aber ausgesetzt, nachdem die Privatbank erklärte, das Geld im Rahmen eines Steuerverfahrens schon an das Finanzamt Hamburg gezahlt zu haben.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen