FinanzBusiness

Steinmeier mahnt Banken: Vertrauen soll "gehütet und gepflegt" werden

Mit seiner Mahnung setzte der Bundespräsident einen Kontrapunkt auf dem 22. Bankentag. Denn andere Forderungen des BdB werden von Politikern über Parteigrenzen hinweg unterstützt. EU-Kommissionpräsidentin Ursula von der Leyen will an Basel-Kriterien festhalten.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. | Foto: picture alliance/dpa | Wolfgang Kumm

Die Pleiten des Zahlungsdienstleisters Wirecard und der Bremer Greensill Bank blieben nicht nur Randnotizen auf dem 22. Bankentag. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mahnte die Finanzindustrie, das nach der Finanzkrise vor gut einem Jahrzehnt wieder aufgebaute Vertrauen zu hüten und zu pflegen.

Fälle wie die insolvente Bremer Greensill Bank und mehr noch der Fall Wirecard sind dagegen geeignet, das mühselig zurückgewonnene Vertrauen wieder zu verspielen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen